All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2013

 

29. - 30. 9. 2012

Historisches Zentrum von

Historic Centre
of

Berat

UNESCO-Weltkulturerbe

UNESCO World Cultural Heritage

Albanische Universität, Berat / Albanian University, Berat
Größer / Larger

Wir kommen in Berat an. Kurz vorher haben wir im Campingbus nach der Außentemperatur geschaut. Sie beträgt 38°C, deshalb wollen wir nicht zu weit durch die Stadt laufen müssen.

Auf der Suche nach der Altstadt kommen wir an diesem imponierenden Gebäude vorbei. Es ist die Albanische Universität in Berat, eine seit 2009 operierende Privatuniversität mit (Stand 2017) ca. 7000 teilnehmenden Studenten.

We arrive in Berat. Shortly before we get there in the camping bus, we check the outside temperature. It is 38° C, so we do not want to walk too far through the city.

In search of the old part of the town, we pass this imposing building. It is the Albanische Universität in Berat, a private university that has been in operation  since 2009, with (as of 2017) about 7000 participating students.

 

 

 

Haus im osmanischen Stil (li), Steinhaus in der Altstadt (re) / Ottoman style house (l), stone house in the old town /r).
Größer / LargerGrößer / Larger

Wir finden Parkplätze im oberen Teil des alten Viertels Mangalem und sind gleich von den Häusern begeistert. Hier gibt es, wie in Gjirokastra, prächtige Häuser im osmanischen Stil (l.) und auch auffällige Steinhäuser mit auskragenden Obergeschossen (r.).

Berat (seit 2008) und Gjirokastra (seit 2005) stehen auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes. Allerdings werden beide Stätten als potentiell gefährdet betrachtet, teilweise wegen Bausünden in der Nähe der Stadtzentren, teilweise wegen mangelnder Überwachung der Entwicklung vor Ort. (Die UNESCO-Beschreibung liest sich diesbezüglich vorsichtig positiv.)

We find parking in the upper part of the old Mangalem quarter and are immediately impressed by the houses. Here, as in Gjirokastra, there are magnificent houses in Ottoman style (l), as well as striking stone houses with projecting upper floors (r).

Both Berat (since 2008) and Gjirokastra (since 2005) are on the UNESCO list of World Cultural Heritage. However, both sites are considered potentially endangered, partly because of architectural blunders near the town centres, partly because of a lack of monitoring of local development. (The UNESCO description is cautiously positive in this respect.)

 

 

 

Ethnographisches Museum / Ethnographic museum
Größer / Larger

Beim Anschauen der Häuser entdecken wir zufällig das Ethnographische Museum, das seit 1979 im wunderschönen Gebäude im osmanischen Stil untergebracht ist. Das Haus wurde im 18. Jh. von einem reichen, feudalen Grundbesitzer in Auftrag gegeben.

Wir werden von der freundlichen Museumsleiterin empfangen, die auch gerne und kompetent auf unseren Fragen eingeht.

While looking at the houses we find by chance the Ethnographic Museum, which since 1979 has been housed in this beautiful Ottoman-style building. The house was built in the 18th century by a wealthy, feudal landowner.

We are welcomed by a friendly lady museum manager, who gladly gives competent answers to our questions.

 

 

 

Vorraum (li) und städtisches Gästezimmer (re) im Museum /  Anteroom (l) and civic guestroom (r) in the museum
Größer / LargerGrößer / Larger

Das Museum beherbergt über 1000 Objekte und zeugt von den reichhaltigen Kulturen und Traditionen der Gegend. Im Vorraum (l.) konnten verschiedene Arbeiten durchgeführt werden, z.B. das Mahlen des Getreides.

Rechts ist ein Beispiel für ein städtisches Gästezimmer vom Ende des 19. Jh., das auf uns sehr gemütlich wirkt. Hier durften die Frauen des Hauses nur anwesend sein, wenn es sich bei den Gästen um sehr nahe Verwandten oder enge Freunde der Familie gehandelt hat.

The museum houses more than 1000 objects and demonstrates the rich cultures and traditions of the area. Various tasks could be performed in this anteroom (l.), e.g. grinding the grain.

On the right is an example of a civic guest room from the end of the 19th century, which we find very comfortable. Here the women of the house could only be present when the guests were very near relatives or close friends of the family.

 

 

 

Cardak, ein offener Vorraum / Cardak, a roofed balcony room
Größer / Larger

Was uns an diesem sehr warmen Tag besonders gefallen hat, war der Ҫardak, ein an den Seiten offener Vorraum, von wo aus Türen zu allen Innenräumen des Hauses führen. Hier fand viel vom Leben des Hauses statt, z.B. wurde hier oft an Webstühlen gearbeitet.
Die drei nach Norden gerichteten Fenster, (rechts am Ende des Raums), hier mit hölzernen Fensterläden geschlossen, sorgten für eine kühleres Klima an heißen Tagen.

What we  particularly liked on this very warm day was the Ҫardak, an antechamber open at the sides, from which doors lead off to all the interior rooms of the house. Here much of the life of the house took place, e.g. much of the weaving work on looms was done here.
The three north-facing windows (on the right at the end of the room), at present closed with wooden shutters, helped to provide a cooler climate on hot days.

 

 

 

Burg-Eingang (li) und Plan der Burg (re) / Entrance to the castle (l) and plan of the castle (r)
Größer / LargerGrößer / Larger

Der Burghügel wurde schon im 4. Jh. v. Chr .von den Illyrern befestigt.
Zu den Herrschern von Berat gehörten über die Jahrhunderte die Makedonier, die Griechen, (zumindest haben sie sich hier angesiedelt), die Römer, die Bulgaren, die Byzantiner, lokale Despoten, der König von Neapel und die Serben. Danach kam für mehrere Jahrhunderte die Osmanische Herrschaft bis zur albanischen Unabhängigkeit 1912. Besetzungen durch die Italiener und Deutschen im WW2 setzen die lange Liste fort.

Wegen der Wärme fahren wir zur Burg hoch, statt zu Fuß zu gehen, parken und kommen am Frühabend durch das Haupttor (l.) in die ummauerte Burganlage hinein. Die Sehenswürdigkeiten des Burgviertels, Kalaja, sind gut ausgeschildert (r.).

The Illyrians in the 4th century BC already fortified the castle hill.
Among Berat’s rulers over the centuries were Macedonians, Greeks, (at least they settled here), Romans, Bulgarians, Byzantines, local despots, the king of Naples and Serbians. Afterwards came the Ottoman rule for several centuries until Albanian  independence in 1912. Occupations by Italians and Germans in WW2 continue the long list.

Because of the heat we drive up to the castle instead of walking, park and then enter through the main gate (l.) into the walled Castle in the early evening. The sights of the castle district, Kalaja, are well marked (r).

 

 

 

 

Kirche des Hl. Theodor / Kirche des Hl. Theodor
Größer / Larger

Gasse in der Altstadt auf der Burg / Street in the old town in the castle
Größer / Larger

Wir sind etwas zu spät, um überall hinein zu kommen, z.B. in die Kirche des Hl. Theodor (l.).

Wir schlendern durch die Gassen und zwischen den alten Häusern aus Stein auf der Burg (r.).

We are rather late to get in anywhere, e.g. into the Church of St. Theodore (l.).

We stroll through the alleys and between the old stone houses in the castle district (r.).

 

 

 

 

Junior-Verkäufer auf der Strasse zur Roten Moschee / Junior salesman in the street leading to the Red Mosque
Größer / Larger

Größer / Larger

Auf dem hoffentlich normalerweise von kaufwilligeren Touristen frequentierten Weg zur Roten Moschee waltet dieser Junior-Verkäufer seines Amtes (l.). Wir sind leider eine Enttäuschung.

Von der Roten Moschee ist hauptsächlich das mit roten Ziegeln gebaute Minarett übrig (r.). Die Moschee, die auch den Namen Fetije Xhami trägt, ‘Moschee der Eroberung’, wurde wahrscheinlich bald nach der Osmanischen Eroberung 1417 errichtet. Manche meinen, die Moschee sei älter.

In a street leading to the Red Mosque, hopefully a route used normally by tourists more inclined to buy things, this junior salesman manages his stand (l). We are unfortunately a disappointment.

What is left of the Red Mosque is mainly just the red brick minaret (r). The mosque, which also bears the name Fetiye Xhami, 'Mosque of Conquest', was probably erected soon after the Ottoman conquest in 1417. Some say the mosque is older.

 

 

 

 

Ausblick auf Berat durch ein Tor der Zitadelle / View from one of the citadel gates down to Berat
Größer / Larger

Dreieinigkeitskirche / Church of the Holy Trinity
Größer / Larger

Von einem Tor der Zitadelle (l.) schaut man hinunter zu den ca. 160m tiefer liegenden neueren Bezirken der Stadt und zum Tal des Osumflusses.

Die Stadt hat ca. 36 000 Einwohner. Die wirtschaftlichen Perspektiven lassen anscheinend zu wünschen übrig. Mit dem Ende der kommunistischen Ära wurden einige Fabriken stillgelegt, aber die Stadt bemüht sich, Tourismus zu fördern, und hat viel in der Richtung anzubieten.

Zwischen den inneren und äußeren Mauern des Burghügels steht die Dreieinigkeitskirche (r.), die leider zur abendlichen Stunde geschlossen ist. Sie soll sehenswerte Ikonen beherbergen.

From a gate of the Citadel (l) we look down to newer districts of the city about 160m lower down and to the Osum river valley.

The city has about 36 000 inhabitants. The economic prospects are apparently unsatisfactory. At the end of the Communist era some factories were shut down, but the city is striving to promote tourism and has much to offer in this direction.

Between the inner and outer walls of the Castle stands Church of the Holy Trinity (r.), which is unfortunately closed at this time of the evening. The icons are apparently well worth seeing.

 

 

 

Zitadelle / Citadel
Größer / Larger

Auf der westlichen Seite des Burghügels stehen die Ruinen einer Festung (oben), die wahrscheinlich während der feudalen Herrschaft der Muzaka Famlie gebaut wurde. Die albanische Adelsfamilie regierte die Region von Berat aus, zeitweise unter dem König von Neapel, zeitweise unter den Byzantinern, in der Periode vom 12. bis zum 14. Jh.

Als eine Besonderheit der Festung gilt die riesige, unterirdische Zisterne, die auf das 11. oder 12. Jh. datiert wird. Unter dem Bogen links von der Mitte im nächsten Bild führt eine Treppe hinunter zu ihrem Eingang.

Im Hintergrund hinter den Bäumen ist das Minarett der Roten Moschee gerade in Sicht.

On the western side of the castle hill stand the ruins of a fortress (above),  which was probably built during the feudal rule of the Muzaka family. This Albanian noble family ruled the region using Berat as their centre at times under the King of Naples, at times under the Byzantines, in the period from the 12th to the 14th century.

A special feature of the fortress is the huge, underground cistern, which is dated to the 11th or 12th centuries. Under the arch, (left of centre in the next picture), stairs leads down to its entrance.

In the background behind the trees the minaret of the Red Mosque can just be seen.

Zitadelle mit Zisternengebäude von Außen / Citadel with cistern building from the outside
Größer / Larger

 

 

 

Größer / Larger

Innenansicht der Zisterne auf der Zitadelle / Inside view of the citadel cistern
Größer / Larger

Links sieht man den oberirdischen Teil der Zisterne aus der Nähe.

Im großen Innenraum der Zisterne steht Wasser. Heute wirkt das Wasser nicht sehr appetitlich, es schwimmt einiges an Unrat herum, aber es muss früher einen enormen Vorteil für die Verteidigung der Festung und für die Bewohner des Stadtteils Kalaja innerhalb der Ummauerung des Burghügels dargestellt haben.

On the left you can see a nearer view of the upper part of the cistern.

In the large interior of the cistern there is water. It does not look very appetizing at the moment with rubbish floating around in it, but it must have represented an enormous advantage for defenders of the fortress and for the inhabitants of the Kalaja district within the walls of the castle hill.

 

 

 

 

 

Am südlichen Ende des Burghügels führt eine steile Treppe hinunter zur Stadt, wo die Albanische Universität das letzte Licht der Sonne einfängt und wie ein strahlender Tempel des Wissens leuchtet.

Albanische Universität von der Burg aus bei Abendlicht / Albanian University from the castle by evening light
Größer / Larger

At the southern end of the castle hill a steep staircase leads down to the city where the Albanian University captures the last light of the sun and is lit up like a shining temple of knowledge.

 

 

 

 

 

Burghof beim Eingang zur Burg mit Blick auf den Mond zwischen den Zinnen /  Castle court near the caste entrance with the moon shining between the turrets
Größer / Larger

Auf dem Weg zurück zum geparkten Campingbus kommen wir wieder durch den gepflasterten Hof beim Eingang zur Burg und bewundern den Mond, der zwischen den Zinnen eines Turmes aufgeht.

Wir übernachten in einem ruhigen Wäldchen vor dem Tor zur Burg. Der einziger Besuch ist der von einer ärmlich wirkenden Frau, die bei fast völliger Dunkelheit auf den Bus zukommt und die Hand wortlos ausstreckt. Da ich keine albanischen Münzen parat habe, gebe ich ihr einen Euro.
Ich bin etwas überrascht, als sie beim Weggehen die Münze einfach wegwirft. Der Euro war ihr wohl unbekannt, obwohl wesentlich wertvoller als ähnlich große albanische Münzen. An anderen Stellen in Albanien waren Leute froh, Euros zu bekommen.

On the way back to the parked camping bus, we return through the cobbled courtyard at the entrance to the castle and admire the moon rising between the battlements of a tower.

We spend the night in a quiet wood at the gate to the castle. Our only visitor is a poor looking woman, who comes to the bus in almost complete darkness and just stretches her hand out without a word. Since I have no Albanian coins at hand, I give her a Euro.
I'm a little surprised when she throws the coin away while she is walking away. The Euro was probably unknown to her, although more valuable than similarly sized Albanian coins. Elsewhere in Albania people were glad to get Euros.

 

 

 

Mauer-Galerie auf der Burg  / Wall-Gallery on the castle hill
Größer / Larger

Am nächsten Tag fahren wir wieder hinunter in den unteren Teil der Stadt.
Wir schauen hoch zur Galerie-Mauer, (Punkt 11 auf dem Plan der Burg oben), in der eine geschützte Treppe hinunter zu einem hervorragend platzierten Wachturm über der Stadt führt.

 The next day we drove down again to the lower part of the city.
We look up to the Wall Gallery, (#11 on the plan of the castle above), in which a protected staircase leads down to a superbly placed  watchtower over the city.

 

 

 

Mangalem-Stadtteil / Mangalem quarter
Größer / Larger

Im Mangalem-Stadtteil, (Bilder oben und unten), versteht man sofort die Bezeichnung der Stadt Berat als ‘Stadt der tausend Fenster’. In diesem Viertel wohnten früher nur Muslime. Rechts steht das Minarett der 1826 fertiggestellten Jungesellenmoschee, angeblich nach den jungen Männern genannt, meistens Junggesellen, die mit der Bewachung der Läden im Quartier beauftragt wurden. 

In the Mangalem district, (pictures above and below), it is immediately understandable why the city of Berat is called the 'city of a thousand windows'. This was previously a quarter , where only Moslems lived. On the right stands the minaret of the Bachelors' Mosque, completed in 1826, and apparently named after the young men, - usually bachelors - who were given the job of watching over the shops in the quarter.

Mangalem-Stadtteil / Mangalem quarter
Größer / Larger

 

 

 

Beim Verlassen der Stadt sind wir froh, den beschäftigten Stadtverkehr hinter uns zu lassen (l.).

Wir bewundern auch die einfache albanische Lösung des verkehrsplanerischen Problems: ‘Wie gestalte ich einen kostengünstigen Verkehrskreisel?’. Antwort (r.): ‘Indem ich eine hölzerne Kabeltrommel mitten auf die Kreuzung stelle’. Sie hat allerdings auch nur begrenzte Wirkung, da der Motorradfahrer sie in der falschen Richtung umfährt.

On leaving the city, we are glad to leave the busy city traffic behind us (l).

We also admire the simple Albanian solution to a traffic-planning problem: 'How do I build an inexpensive roundabout?'. Answer (r.): 'Put a wooden cable drum in the middle of the crossroads'. However, it has only limited effect, as the motorcyclist drives around it in the wrong direction.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu