All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2015-16

 

26. - 27.4.2015

 

 

Nationalpark
Pirin

Pirin
National Park

UNESCO-Welterbestätte

UNESCO World Heritage

Größer / Larger

Größer / Larger

Wir verlassen das Rilagebirge, um weiter in Richtung Süden zum Gebiet des Pirin Nationalparks zu gelangen.

Unterwegs fahren wir an diesem interessanten Geschäft vorbei. Es scheint eine Mischung aus Schrottplatz und Antiquitätenladen zu sein. Besonders die BMW Isetta mit einer Porträtbüste von Stalin als Beifahrer (r) zieht unsere Blicke auf sich.

Wir hätten angehalten, um herum zu stöbern, wenn uns nicht der Verkäufer mit seinen übereifrigen Willkommensgesten abgeschreckt hätte. Als ausländische Touristen wären wir nicht schadlos davon gekommen und uns ist klar, dass Stauplatz für Souvenirs in unserem VW-Bus Mangelware darstellt.

We leave the Rila mountains to continue south towards Pirin National Park.

On the way we pass this interesting shop. It seems to be a mixture of scrap yard and antiques shop. Our attention is especially caught by the little BMW Isetta with a bust of Stalin as passenger.

We would have stopped to rummage around if the seller had not put us off with his over-zealous gestures of welcome. As foreign tourists we would probably not have got away without buying something and we know that our VW camper offers little extra space to stow souvenirs.

 

 

 

Von der E79 biegen wir links ab auf die Nationalstraße 19 in Richtung des Skiresorts Bansko. Die Straße führt zwischen den südlichen Ausläufern des Rilagebirges im Norden und dem Piringebirge im Süden hindurch.
Die Landschaft wird zunehmend bergig.

An einer Passhöhe halten wir an, um den Adler zu knipsen. Er heißt uns willkomen im Gebiet des Winterferienorts Raslog.

Größer / Larger

Leaving the E79 we turn left onto highway 19 towards the Bansko ski resort. The road runs between the southern foothills of the Rila mountain range to the north and the Pirin mountain range to the south.
The landscape is increasingly mountainous.

At the top of a pass we stop to photograph the eagle welcoming us into the area of the winter holiday resort Razlog.

 

 

 

 

 

Größer / Larger

Größer / Larger

Nach Raslog erreichen wir Bansko. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 871m und ist einer der bekanntesten Wintersportorte Bulgariens. Das Ski- und Snowboardgebiet hat Pisten mit einer Gesamtlänge von 75 km.

Durch ihre Nähe zum Nationalpark Pirin dient Bansko  im Sommer als Ausgangspunkt für grünere Formen des Urlaubs, Wanderungen usw.

Der rapide Ausbau der Hotels in der Stadt wird von Umweltorganisationen vehement kritisiert. Laut Wikipedia wurde beim Etablieren des Skigebiets im Jahre 2000 eine Höchstzahl für Hotelbetten festgelegt, aber 2011 stand die Anzahl Betten bereits bei über 220% der vereinbarten Zahl. Dies und andere ökologischen Missetaten hängen wohl mit Verbindungen zu korrupten Politikern zusammen.

Interessanterweise erscheinen diese kritischen Punkte in der englischen Version von Wikipedia nicht. Vermutlich wurden sie von einer der interessierten Parteien ‘gereinigt’.

After Razlog we reach Bansko. The city is situated at an altitude of 871m and is one of Bulgaria's best-known winter sports resorts. The ski and snowboard area has slopes with a total length of 75 km.

Thanks to its proximity to Pirin National Park, Bansko is also starting point in the summer for greener types of holidays, hikes, etc.

The rapid expansion of the hotels in the city is vehemently criticized by environmental organizations. According to Wikipedia (in the German version), a maximum number of hotel beds was set for the establishment of the ski area in 2000, but in 2011 the number of beds already exceeded 220% of the agreed number. This and other ecological misdeeds are probably connected with connections to corrupt politicians.

Interestingly these critical points are not shown in the English version of Wikipedia. Presumably they have been purged by an interested party.

 

 

 

Größer / Larger

In der Stadt ist der Boden schneefrei, aber wir wollen versuchen, einen auf unserer Karte markierten Campingplatz in den Bergen zu erreichen. Bei 1732m ist an der Basisstation des Skilifts, wo die Straße hinter der Umbrella Bar vorbei führt, wegen Schnee Schluss.

Ein Skigebiet außer der Saison sieht sowieso nicht sehr ansprechend aus und wir fahren ohne Reue wieder die kurvige Bergstraße hinunter und verlassen die Stadt Bansko.

In the town the ground is free of snow, but we want to try to reach a camping site marked on our map in the mountains. This attempt stops at 1732m at the base station of the ski lift, where the road passes behind the Umbrella Bar. Due to snow the road is unpassable.

Out of season a ski area does not look very  appealing anyway, so without regrets we drive back down the curvy mountain road and leave the town of Bansko.

 

 

 

Größer / Larger

Größer / Larger

Der Nationalpark Pirin steht seit 1983 auf der UNESCO-Liste der Welterbestätten und der Eintrag wurde 2010 erweitert.

Wir stellen später fest, dass weder Bansko noch das dazugehörige Skigebiet zu dem ausgewiesenen Gebiet gehören. In der UNESCO-Beschreibung wird auch sehr klar darauf hingewiesen, dass dieses ‘Erbstück’ Nationalpark Pirin sehr unter ‘tourism pressure’ leidet und davor geschützt werden muss.

Während unseres kurzen Besuchs haben wir den Nationalpark Pirin eigentlich nur aus der Ferne gesehen.

Schafe weiden friedlich vor dem Hintergrund des Piringebirges (oben links).

Wir beobachten in der Gegend viele Bauprojekte (oben rechts), die aussehen, als ob sie angehalten wurden, obwohl die Lage mit schönem Bergblick vielversprechend wäre. Ob endlich die Naturschützer einen Teilsieg errungen haben, oder der Bauherr sich finanziell übernommen hat oder ob er einfach nicht genug an die richtigen Leute bezahlt hat, lässt sich nur vermuten.

Unten: Schneebedeckte Berge sind immer sehr schön. Der Wichren ist mit 2914m höchster Berg des Piringebirges.

The Pirin National Park has been on the UNESCO List of World Heritage Sites since 1983 and the entry was expanded in 2010.

We find out later that neither Bansko nor the associated skiing area belong to the designated area. In the UNESCO description it is also made very clear that Pirin National Park as World Heritage is very much under 'tourism pressure' and must be  protected.

In fact, during our brief visit, we only saw the Pirin National Park from a distance.

Sheep graze peacefully against the backdrop of the Pirin Mountains (upper left).

In the area we saw many construction projects (upper right) which look as if they are on hold or stopped, although the location with its beautiful mountain view is certainly promising. Whether the conservationists have finally won a partial victory, or the builder is in financial trouble, or whether he has simply not paid enough money to the right people can only be guessed at.

Below: Snow-capped mountains are always very beautiful. The Wichren is at 2914m the highest mountain of the Pirin mountain range.

Größer / Larger

 

 

 

Größer / Larger

Größer / Larger

Unser nächstes Ziel ist Melnik in der südwestlichen Ecke Bulgariens. Wir entschließen uns, im Uhrzeigersinn um das Piringebirge zu fahren, um dorthin zu gelangen.

Die Fahrt von knapp über 100 km gestaltet sich nicht sehr ereignisreich. Die Straßen sind recht gut, bis auf ein Ausbaustück nicht weit vor Melnik.

Auf der Straße werden Pferde manchmal einfach am Auto angebunden und dürfen friedlich mitlaufen, statt eingeschlossen in einem Anhänger reisen zu müssen wie in Westeuropa.

Die Straße entlang der Südseite des Piringebirges eröffnet eine schöne Aussicht nach Süden, wo man schneebedeckte Berge sieht, die im nahen Griechenland liegen. An einer Stelle ist die Landesgrenze nur ca. 5 km von unserer Route entfernt.

Our next destination is Melnik, in the south-western corner of Bulgaria. We decide to drive clockwise around the Pirin Mountains to get there.

The trip of just over 100 km is not very eventful. The roads are quite good, except for large road works not far from Melnik.

On the road, horses are sometimes simply tied to the car and allowed to trot along peacefully, instead of being ‘trapped’ in a trailer, as in Western Europe.

The road along the southern side of the Pirin mountain range gives us a nice view to the south, where snow-capped mountains located in nearby Greece can be seen. At the nearest point the national border is only about 5 km from our route.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu