All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2013-15

 

 

11. - 20.9.2013

 

 

Dolomiten 1

Dolomites 1

Wir planen für dieses Jahr eine Tour von Norditalien mit unserem VW Campingbus und fangen in den Dolomiten im Nordosten an.  Später weichen wir spontan vom Plan ab und machen zwischendurch eine Rundfahrt auf der Mittelmeerinsel Sardinien, bevor wir die letzte Woche im Aostatal im Nordwesten verbringen.

Die wunderschöne Bergregion der Dolomiten hat 20 Berggipfel über 3000m.

This year we plan a tour of north Italy with our VW camper and start in the Dolomites in the Northeast. Later on we spontaneously diverge from our plan to do a round trip of the Mediterranean island of Sardinia before spending the last week in the Aosta Valley in the Northwest.

The magnificent mountain region of the Dolomites has 20 peaks over 3000m and was added as a World Natural Heritage area to the UNESCO List in 2009.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Vom Westufer des Lago di Fedaia aus schaut man hoch zur Marmolata (auf Italienisch Marmolada), mit 3343m der höchste Berg der Dolomiten.

From the western shore of  Lago di Fedaia we look up to Marmolada, at 3343m the highest mountain peak in the Dolomites.

 

 

 

Eine hübsche Bergwiese in den Westdolomiten.

A pretty mountain meadow in the western Dolomites.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / LargerGrößer / Larger

Monte Averau (2649m links) und Cinque Torri (die Fünf Türme, 2361m rechts) sind bei Kletterern und Wanderern beliebte Ziele.

Monte Averau (2649m left) and Cinque Torri (the Five Towers, 2361m right) are popular areas for both climbers and hikers.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / LargerGrößer / Larger

Passo di Giau (links) ist ein Pass auf 2236m Höhe auf dem Weg zwischen Cortina d’Ampezzo und Selva di Cadore. Von der Passhöhe aus hat man einen sehr schönen Panoramablick nach beiden Seiten.

Der zerklüfteten Sass Rigais (3025m, rechts) in der Geislergruppe, vom Passo di Giau aus gesehen.

The Giau Pass, (Passo di Giau, left, 2236m), is a pass on the way between Cortina d’Ampezzo and Selva di Cadore. From the top of the pass there is a fine panorama view on both sides.

The jagged Sass Rigais, (right, 3025m), in the Geislergruppe, seen from the pass.

 

 

 

Ein beeindruckender Dolomitischer Specht neben der Straße, gesichtet bei der Durchfahrt durch Bosco Verde.

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

We spot an impressive Dolomite Woodpecker near the road on our way through Bosco Verde.

 

 

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Die Sellagruppe oder Sellablock (auch einfach Sella genannt nach dem italienischen Wort für Sattel) mit ihrem höchsten Gipfel, der Boespitze (Piz Boè, 3151m).

The Sella group or just Sella, (from the Italian word for a saddle), with its highest peak Piz Boè, 3151m.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Die 55km lange Straße um den Sellablock herum ist bei Radfahrern beliebt, wobei auf der Strecke 1780 Höhenmeter zu bewältigen sind. Am Pordoijoch erinnert eine Tafel (links) an den berühmten Radfahrer  Fausto Coppi.

Am Bikeday wird die Ringstraße über Grödnerjoch (2121m), Campolongosattel (1875m), Pordoijoch (2239m) und Sellajoch (2240m) für Motorfahrzeuge gesperrt. Wir sind am Abend vor dem Bikeday zum Pordoijoch hochgefahren und haben dort übernachtet und konnten deshalb am nächsten Morgen manche der tapferen Fahrradfahrer bei der Ankunft am Joch bewundern (rechts).

The 55 km road right around the Sella group is interesting for cyclists who are prepared to take on the 1780 m altitude of the hills to be climbed.  At the top of the Pordoi Pass is monument in honour of the famous cyclist Fausto Coppi.

On Bikeday the ring road over the Gardena Pass, (2121m), the Campolongo Pass, (1875m), the Pordoi Pass, (2239m), and the Sella Pass, (2240m), is closed for motor vehicles. On the evening before we drove up to the Pordoi Pass and spent the night there, so the following morning we could admire some of the courageous cyclists arriving at the pass (right).

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Jemand kam mit diesem alten britischen Doppeldeckerbus wohl nicht weiter als zum Pordoijoch und hat sich dort gemütlich eingerichtet.

It looks as if someone couldn’t get this old British double-decker bus further than the Pordoi Pass so they decided to make themselves comfortable there.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Oberhalb vom Pordoipass sieht man Sass Pordoi und darauf die Bergstation der Seilbahn zum Sellastock. An diesem schönen Abend nehmen wir uns für den folgenden Morgen vor, mit der Bahn hoch zu fahren.

Sass Pordoi with the upper station of the cable car up to Sella on it overlooks the Pordoi Pass. On this fine evening we decide to go up the cable car the following morning.

 

 

 

Leider ist das Wetter am nächsten Tag nicht so gut, aber wir fahren trotzdem. Hier ist der ‘Null Ausblick’ von der Bahnstation am Sass Pordoi.

Unfortunately the weather is not so good on the next day but we go up anyway. The picture show the ‘zero view’ from the upper station on Sass Pordoi.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Auf dem meist ebenen Sellastock möchte ich trotzdem etwas laufen - wenn’s geht zu dem höchsten Punkt Piz Boè, 3152m, und deshalb trennen wir uns. Es sind glücklicherweise einige Leute unterwegs.

I nevertheless want to do some walking on the mostly level Sella plateau, if possible up to Piz Boè, at 3152m the highest point, so we split up. Fortunately there are other hikers around.

 

 

 

Die Wandermarkierungen auf dem Sellastock sind ausreichend, aber später wird die Sicht schlechter und die letzte Strecke des Wegs zum Gipfel wird eisig, weshalb ich abbreche und den Weg nach unten nehme, der auf einem anderen Pfad ist als der Aufstieg.

The Sella plateau is fairly well sign posted but later on visibility gets worse and the last stretch up to the peak is too icy, so I break off and start down. The downward path is a different one from the ascent.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Der Abstieg von Piz Boè beweist sich als wesentlich gefährlicher als der Aufstieg und gefährlicher als für einen Alleingang beabsichtigt. Die Treppe ist stark vereist und das Drahtseil zum sich Festhalten ist nicht ganz durchgängig. Heil unten angekommen bin ich auch froh, einen anderen Wanderer zu treffen, mit dem ich die Strecke zurück laufe.

The decent from Piz Boè proves to be quite a bit more dangerous than the ascent and more dangerous than intended for a solo hike. The steps down are very icy and the wire rope to hold on to does not cover their whole length. When I get to the bottom of them in one piece I am glad to meet another hiker and walk back from there with him.

 

 

 

Elli hatte auch fast ihren Weg bei schlechter Sicht unweit von der Bahnstation verloren und wir sind froh, uns dort wohlauf zu treffen. Nächstes Mal werden wir vorsichtiger sein.

Die Abfahrt danach mit der Bahn zum Pordoijoch ist ‘aussichtslos’ - siehe Bild.

Elli tells me that that she has also almost lost her way because of bad visibility quite close to the upper station, so we are glad that we are both well and determine to take more care next time.

 The picture shows the view from the cable car on the way down.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Am nächsten Tag besuchen wir den Karersee, der zwischen dem Latemargebirge und dem Rosengarten bei 1520m  über Meereshöhe liegt. Der See ist erstaunlich klar und wird von einer unterirdischen Quelle gespeist.

Next day we visit the Karersee, which lies between the Latemar and the Rosengarten group at 1520 m above sea level. The lake is astonishingly clear and is fed by an underground spring.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Das Latemargebirge in etwa 3 km Entfernung hinter dem Karersee in Richtung Süden wird hübsch darin gespiegelt. Was der Rauch links vor dem Berg zu bedeuten hatte, haben wir nicht erfahren.

Die Bäume im umliegenden Wald wachsen langsam und stetig und das Holz ist für den Geigenbau sehr begehrt.

The Latemar mountains are about 3 km away to the South of the Karersee and are prettily mirrored in the water. We do not know what the smoke was to the left between us and the mountains.

The trees in the surrounding woods grow slowly and steadily and their wood is very sought-after for making violins. 

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Wir kommen für einige Tage zu dem sehr schönen Campingplatz Seiser Alm unterhalb der Schlerngruppe (2563m).

We come to the very attractive Seiser Alm Camping Site for several days which has the Schlerngruppe (2563m) as backdrop.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / LargerGrößer / Larger

Von dort aus genießen wir ein paar Wandertage auf der Seiser Alm.

Bei der Puflatsch-Umrundung hat einer wohl warme Füße bekommen (links).

Based there we enjoy a few days of hiking on the Seiser Alm.

The left picture seems to show that someone had warm feet on their hike around the Puflatsch.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.
Größer / Larger

Auf der Seiser Alm setzt sich ein Lama vor dem Langkofel (‘Langer Fels’ , 3181m) zur linken Seite und dem Plattkofel (‘Flacher Fels’, 2669m) zur rechten Seite selbstbewusst ins Bild.

On the Seiser Alm a lama poses proudly in front of Langkofel (‘Long Rock’, 3181m) to the left and Plattkofel (‘Flat Rock’, 2669m) on the right.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu