All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2011-13

 

 

11.5.2011

Zipser Stadt

The Spiš town of

Levoča
Leutschau

Häuserblocks vor dem Tatragebirge / Housing blocks with the Tatra Mountains in the background

Auf dem Weg von unserem Campingplatz in Tatranska Lomnica zum Ort Levoca, den wir heute besuchen wollen, fahren wir an dieser unromantischen  Hochhaussiedlung mit dem romantischen Tatra-Gebirge im Hintergrund vorbei.

On the way from our camping site in Tatranska Lomnica to visit Levoca we pass this unromantic housing estate with the romantic Tatra Mountains in the background.

 

 

 

Häuser in der Namestie Majstra Pavla Straße in  Leutschau /  Houses in the  Namestie Majstra Pavla Road in Levoca
Größer / Larger

Levoca, früher Leutschau, ist eine kleine Stadt mit etwa 15 000 Einwohnern mit einem besonders gut erhaltenen Stadtkern. Im Jahr 2009 wurde die Stadt in die Liste des Unesco Weltkulturerbes aufgenommen,  zusammen mit der Zipser Burg und andere Bauten in der Gegend.

Die heutige Stadt wurde von deutschen Kolonisten besiedelt, die nach der Zerstörung der früheren Siedlung während der mongolischen Invasion 1241-42 eingeladen wurden, sich hier niederzulassen.

Das Bild zeigt einige der attraktiven Stadthäuser rund um den Hauptplatz, der nach dem berühmten Schnitzer und Bildhauer Meister Paul von Leutschau benannt ist.

Levoca is a small town with about 15 000 inhabitants with a particularly well-preserved town centre. In 2009 the town was added to the list of Unesco World Culturage Heritage sites, together with Spis Castle and other sites in the area.

Today’s town was founded by Germans colonists, who were invited to settle here after destruction of the previous settlement during the Mongol invasion of 1241/2.

The picture shows some of the attractive town houses around the main square, which is named after the famous carver and sculptor Master Paul of Levoca.

 

 

 

Thurzo-Haus,  Leutschau / Thurzo House, Levoca
Größer / Larger

Ein phantasievoller, aber schöner Stadtpalast der reichen Unternehmerfamilie Thurzo, die vor allem vom 15. bis zum 17. Jahrhundert tätig war, befindet sich ebenfalls am Hauptplatz.

A fanciful but handsome town palace of the wealthy Thurzo family of business entrepreneurs, who were active mainly from the 15th to the 17th centuries, is also situated on the main square.

 

 

 

Essen in  Leutschau / Meal in LevocaEssen in  Leutschau / Meal in LevocaEssen in  Leutschau / Meal in LevocaEssen in  Leutschau / Meal in Levoca

Größer / LargerGrößer / LargerGrößer / Larger 

In einem Restaurant am Hauptplatz genießen wir ein schmackhaftes Essen.

In a restaurant on the main square we enjoy a tasty meal.

 

 

 

Jakobuskirche (re) und Altes Rathaus, Leutschau / St. James' Church (r) and Old Town Hall,  Levoca
Größer / Larger

Der Hauptplatz wird von zwei markanten Gebäuden dominiert, der römisch-katholischen Jakobuskirche (re) aus dem 14. Jh. und dem Alten Rathaus (li).

The main square is dominated by two distinctive buildings, the 14th C. Roman Catholic Cathedral of St. James (right) and the Old Town Hall (left).

 

 

 

In der Kirche von St. Jakobus kann der prächtige gotische Altar von Meister Paul besichtigt werden, der in etwa 1520 erstellt wurden.
Eine Gedenktafel am Eingang der Kathedrale erinnert an Meister Pauls künstlerische Arbeit hier.

Tafel mit Hinweis auf Meister Paul von Leutschau / Plaque about Master Paul of Levoca

The Church of St. James is where the magnificent Gothic altar created by Master Paul in about 1520 can be seen.
A plaque near the entrance of the Cathedral commemorates Master Paul’s artistic work here.

 

 

 

 

 

Altar der Geburt Christi, Jakobuskirche,  Leutschau / Altar of the Nativity, St. James' Church, Levoca
Größer / Larger

Der Altar der Geburt Christi steht auch in der Jakobus-Kathedrale, ist aber späteren Datums als die Arbeit vom Meister Paul.

The fine Altar of the Nativity also stands in St. James' Cathedral, but is of a later date than Master Paul’s work.

 

 

 

Altes Rathaus, Leutschau / Old Town Hall, Levoca
Größer / Larger

Das dekorative Alte Rathaus (15. bis 17. Jh.) beherbergt heute ein Museum. Auf der Süd-Westseite, vor der wir stehen, sind fünf Bilder von Tugenden mit lateinischen Texten aufgemalt.

Ich habe versucht, den Sinn der einzelnen lateinischen Texte mit etwas Hilfe vom Google-Übersetzer herauszubekommen - fachkundigere Übersetzungen wären willkommen!

The decorative Old Town Hall (15th to 17th C.) now houses a museum. Painted on the south-west wall facing us are five pictures of Virtues with accompanying Latin texts.

I have tried to get the idea of each with some help from the Google translator - more skilful translations welcome!

 

 

 

Tugende / VirtuesTemperantia / Mäßigkeit / TemperancePrudentia / Weisheit / PrudenceFortitudo / Tapferkeit / CouragePatientia / Geduld / PatienceJustitia / Gerechtigkeit / Justice

Größer / LargerGrößer / LargerGrößer / LargerGrößer / LargerGrößer / Larger 

Tugenden (von links nach rechts):

Temperance ist die Tugend, die Begierden beherrscht.

Klugheit ist die Tugend, die sorgfältig reflektiert, was zu jeder Handlung passt.

Mut ist Vertrauen und Großmut oder Geduld und Standhaftigkeit.

Geduld ist Stärke, während Strapazen und Schmerzen ertragen werden.

Gerechtigkeit ist die Tugend, jedem das Seine zuzuweisen.

Virtues:

Temperance is the virtue that governs desires.

Prudence is a virtue that carefully reflects what is fitting to each action.

Courage is confidence and generosity, or patience and steadfastness.

Patience is strength while enduring hardships and pains.

Justice is the virtue to assign to each his own dues.

 

 

 

In der Nähe des Alten Rathauses steht der Schandkäfig aus dem 17. Jh., der für öffentliche und beschämende Strafen verwendet wurde.

Er hat zumindest einen Blitzableiter, um noch schlimmere Strafen zu verhindern.

Schandpranger, Leutschau / Cage of shame, Levoca

Near the Old Town Hall stands the Cage of Shame dating from the 17th C. that was used for public and shameful punishment.

At least it has a lightning conductor to prevent a severer penalty.

 

 

 

 

 

Altes Rathaus, Leutschau / Old Town Hall, Levoca
Größer / Larger

Das Alte Rathaus aus südlicher Richtung.

The Old Town Hall from the south.

 

 

 

Häuser, Leutschau / Houses, Levoca

Einige interessante, kleine Häuser nicht weit vom Stadtzentrum entfernt.

Some interesting small houses not far from the town centre.

 

 

 

Menhard Stadttor, Leutschau / Menhard town gate, Levoca
Größer / Larger

Stadtmauer, Leutschau / Town wall, Levoca
Größer / Larger

Von der Stadtmauer ist noch viel erhalten. Links das Menhard-Stadttor durch die Stadtmauer.

Much of the city wall is still standing. On the left the Menhard gate through the city wall.

 

 

 

Gymnasium Franz von Assisi, Leutschau / St. Francs of Assisi School, Levoca

Dieses imposante Gebäude, das angeblich zum Franz von Assisi Gymnasium gehört, steht oberhalb der Stadtmauer.

This imposing building that apparently is part of the St. Francis of Assisi School stands above the city wall.

 

 

 

Platz in Spisska Sobota / Square in Spisska Sobota
Größer / Larger

Auf dem Weg zurück nach Levoca fahren wir an der kleinen historischen Stadt Spisska Sobota vorbei und entscheiden uns kurzfristig für einen Besuch.

Die Stadt wurde erstmalig im Jahr 1256 unter dem Namen (sinngemäß) ‘Markt am Samstag’ schriftlich erwähnt.

Rechts im Bild des Samstagsplatzes steht der Glockenturm und weiter rechts das Stadthaus, das früher von der Stadtverwaltung benutzt wurde.

On the way back after visiting Levoca we pass the little historic town of Spisska Sobota and decide to look at it.

The first written mention of the town was in 1256 under the name (paraphrased) of 'Market on Saturday.'

The picture shows part of  Saturday Square. The white building towards the right is the bell tower and on the far right is the ‘Town House’, that was used earlier by the town administration.

 

 

 

Häuserreihe in Spisska Sobota / Row of houses in Spisska Sobota

Ein Reihe liebevoll restaurierter Häuser in Spisska Sobota.

A row of lovingly restored houses in Spisska Sobota.

 

 

 

Giebel, Spisska Sobota / Gable, Spisska SobotaBögen, Spisska Sobota / Arches, Spisska Sobota

Größer / LargerGrößer / Larger 

Auf der linken Seite einer der eindrucksvollen Holzgiebel, auf der rechten Seite ein schöner Blick unter Bögen entlang einer Gasse.

On the left one of the impressive wooden house gables, on the right a pleasant view along an arched alley.

 

 

 

Geschäftshäuser in Spisska Sobota / Commercial buidlings in Spisska Sobota

Um einen weiteren Platz stehen schöne alte Gewerbebauten. Das weiße Gebäude fast am entfernten Ende ist eine Ausstellungshalle, das “Haus der Kultur und Bildung”.

Bordering a further square are handsome old commercial buildings; the white building near the far end is an Exhibition Hall, ‘The House of Cultural and Educational Center’ (sic).

 

 

 

Platz in Spisska Sobota / Square in Spisska Sobota
Größer / Larger

Wir blicken zurück über den gleichen Platz zum Glockenturm (Mitte), der ursprünglich in den Jahren 1588-89 gebaut und dann 1780 durch das barocke Gebäude ersetzt wurde. Zu seiner Rechten steht die römisch-katholische Pfarrkirche St. Georg, eine spätromanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, und auf der linken Seite das weiße Stadthaus. Weiter links steht die Bibliothek.

Wir verabschieden uns von dem hübschen Städtchen von Spisska Sobota und fahren nach Tatranska Lomnica zurück.

Looking back across the same square in Spisska Sobota are the belltower (centre), built originally in 1588-89 and replaced by a Baroque style building in 1780. To its right stand the Roman Catholic parish Church of Saint George, a late Romanesque church from the 13th C. and to its left the white Town House. On the far left is the library.

After leaving the pretty little town of Spisska Sobota we return to Tatranska Lomnica.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu

 

.