Frühere Touren
Earlier trips

All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2004-2012

 

28. - 31.5.2010

Grenzgebiet und

Bordercountry and

Hadrian’s Wall

Nordenglische Landschaft / North English countryside
Größer / Larger

Wir nähern uns der Grenze zu Schottland und genießen es, durch die schönen, offenen nordenglischen Landschaften zu fahren. Das Wetter ist noch gut und wir planen, in den nächsten paar Tagen den Hadrianswall zu besuchen.

We are now moving up nearer the border to Scotland and enjoy driving through some fine open North English country. The weather is quite good and we plan to visit Hadrian’s Wall in the next day or two.

 

 

 

Fasan Weibchen / Female PheasantGrößer / LargerFasan Männchen / Male Pheasant

Der bunteste Besucher an unserem Campingplatz ist eindeutig dieses prächtige Fasanmännchen (li). Ein Weibchen (re, woanders fotografiert) hat es wahrscheinlich leichter, sich im Gras zu verstecken, was ihm bei der Aufzucht der Jungen zu Gute kommt.

Defintely the most colourful visitor to one of our campsites is this magnificent male Pheasant (l). A female (r, photographed elsewhere) probably finds it easier to hide in the grass -  useful when bringing up young.

 

 

 

Zigeuner unterwegs / Travellers on the road

Wieder sehen wir auf der Straße viele irische Traveller (auch Pavee genannt). Manche winken uns freundlich zu, wenn wir vorbeifahren.

Siehe hier für mehr Informationen zu diesem Thema.

Once again we see many travellers’ caravans on the road. Some wave in a friendly way as we pass.

See here for more information about them

 

 

 

Gitterrost/Cattle grid, Nordenglische Landschaft / North English countryside

Unsere Tour geht über Land auf kurvigen Straßen weiter. Hier markiert ein Viehgatter den Anfang einer Bergstrecke.

We tour onwards on curving cross-country roads. Here a cattle grid marks the beginning of a mountain stretch.

 

 

 

Nordenglische Landschaft / North English countryside
Größer / Larger

Wo genau wir dieses Bild einer offenen Moorlandschaft mit viel Himmel und hübschen Wolken aufgenommen haben, wissen wir nicht mehr, aber es scheint für uns Nordengland gut zu vertreten.

We’re not sure where exactly this view of open moorland with plenty of pleasantly cloudy sky was, but it seems to represent North England well.

 

 

 

Mithrastempel / Mithras Temple, Carrawburgh, Hadrians Wall

Bei zunehmend regnerischem und windigem Wetter erreichen wir endlich einen Teil des Hadrianswalls.
Er war der erste von zwei Wällen, die sich quer über Großbritannien erstreckten, und wurde 122 n.Chr. zur Zeit des Kaisers Hadrian angefangen. Es misst 118 km und war die stärkste Grenzverteidigungsanlage des römischen Kaiserreiches.
Zusammen mit dem später gebauten Antoniuswall in Schottland weiter im Norden und dem Limes Germanicus in Deutschland gehört der Hadrianswall (der komplett in England liegt) zum Unesco-Weltkulturerbe unter dem Titel ‘Grenzen des römischen Reiches’.

Hier sehen wir nicht die Mauer selbst, sondern die Reste eines Tempels (li), der dem häufig von Soldaten verehrten Gott Mithras gewidmet war. Rechts als Detail die 3 Altare. (Es sind Repliken.)
Der Tempel stand in der Nähe der Mauerfestung in Carrawburgh, die früher unter dem  charmanten lateinischen Namen Brocolitia, (d.h. ‘Dachsbauten’) bekannt war.

Finally in increasingly rainy and windy weather we reach a part of Hadrian’s Wall.
This first of two defensive walls across Britain was started by the Romans in 122 AD in the time of Emperor Hadrian. It is 118 km long and was the most heavily defended border of the Roman Empire.
Together with the later constructed Antonine Wall  in Scotland further north and the Limes Germanicus in Germany Hadrian’s Wall (which is completely in England) is included in the Unesco World Cultural Heritage under the title ‘Frontiers of the Roman Empire’.

Here we see not the wall itself but the remains of a Roman Temple to the god Mithras (l), who was popular with soldiers. On the right a detail of the three altars. (These are replicas.)
The temple was near the fort at Carrawburgh, which had the charming Roman name of Brocolitia, ‘Badger Holes’. 

 

 

 

Housesteads, Festungsmodell / Fort model,  Hadrians Wall,
Größer / Larger

Weiter östlich, immer noch in der Grafschaft Northumberland, erreichen wir das römische Fort Housesteads. Der römische Name lautet Vercovicium.
Das Modell im Museum zeigt, wie diese Hilfsfestung am Hadrianswall aussah.
Ganz oben mitten im Bild kann man das Westtor mit zwei Öffnungen ausmachen.

Further eastward, but still in the county of Northumberland, we reach Housesteads Roman Fort. Its Roman name was Vercovicium.
This model in the museum shows how this auxiliary fort on Hadrian’s Wall would have looked.
At the top back, for example, the west gate with its two openings can be identified.

 

 

 

Westtor / West Gate, Housesteads
Größer / Larger

Und so sieht das Westtor heute an einem kühlen und nassen Tag aus.

And this is how the West Gate looks today on a cold  and rainy day.

 

 

 

Nordmauer / North Wall, Housesteads, Hadrian's Wall
Größer / Larger

Auf der nördlichen Seite grenzt das Fort direkt an den eigentlichen Hadrianswall, der sich hinter dem Fort nach links fortschlängelt. Von der Lage her dominiert die Bergkuppe die umgebende Landschaft.

To the north the wall of the fort is built directly on the main Hadrian’s Wall, which continues away to the left beyond the fort. The hilltop is in a commanding position looking out over surrounding country.

 

 

 

Kornspeicher / Granaries, Housesteads
Größer / Larger

Das Bild zeigt einen Bauabschnitt des zweiteiligen Speichers, der solide aus Stein gebaut ist. Der Boden wurde von den kurzen Steinsäulen gestützt, um eine gute Belüftung für die gelagerten Güter zu erreichen und um Schädlingsbefall zu verhindern.

This is one tract of the solidly built, double stone granary building. The flooring was supported on the stone pillars visible to ensure good ventilation for the stored goods and to deter vermin.

 

 

 

Teil der Mauer / Part of the wall, Housesteads

Manche der Mauerteile sehen immer noch sehr massiv aus.

Some of the wall sections of the buildings still look very solid.

 

 

 

Hadrian's Wall, Housesteads
Größer / Larger

Das Bild zeigt wieder den gleichen Mauerabschnitt wie oben, der von der Festung wegführt.
In der Senke vor dem Wäldchen sind rechts von der Mauer Reste des Knag Burn Tors zu sehen, so genannt nach dem kleinen Bach, (Burn ist ein schottisches Wort für Bach), der dort die Senke entlangfließt.    

Wir sind nicht unglücklich, nach einem nassen aber trotzdem interessanten Besuch Housesteads zu verlassen.

This shows the same stretch of wall leading away from the fort as above.
To the right of the wall in the dip before the wood  are the remains of the Knag Burn gateway, named after the small stream (= burn) flowing down the slope there.

We are happy to leave Housesteads after an interesting but wet visit.

 

 

 

Karte / Map, Northumberland Nationalpark / national park
Größer / Larger

Nächster Halt ist ein Abschnitt des Northumberland-Nationalparks, durch den der Hadrainswall läuft. 

Die Tafel zeigt die beeindruckenden Klippen, zu denen wir hinlaufen wollen. Glücklicherweise - wegen des schlechten Wetters - ist es nicht weit. Die Klippen gehören einer erstarrten Magmaformation mit dem Namen Whin Sill an. Diese Erdformation erstreckt sich bis zu dem Fels auf Holy Island, auf dem Lindisfarne Castle steht. Das sehen wir ein paar Tage später. 

Next stop is a section of the Northumberland National Park which Hadrian’s Wall goes through.

This display board shows the impressive cliffs that we are about to walk to. Fortunately - in this poor weather - they are not far away. The cliffs are part of a long igneous magma rock formation called Whin Sill, which continues right through to the outcrop that Lindisfarne Castle is built  on Holy Island, which we see a few days later.

 

 

 

Erhebung mit Hadrians Wall / Hill with Hadrian's Wall, Northumberland
Größer / Larger

Die Architekten des Hadrianswalls haben selbstverständlich den vorhandenen Verteidigungsvorteil ausgenutzt, den die Erhöhung mit Klippen anbietet, und haben die Mauer dem Kamm entlang gebaut.
Das Wetter ist weiterhin nass und windig und entgegenkommende Wanderer sind gut eingemummt, wie wir auch.
Im Nebel in der Ferne erkennt man den Binnensee Crag Lough.

The builders of Hadrian’s Wall of course took advantage of the natural defence by building the wall along the brow of the hill above the cliff.
The weather is still wet and windy and the other hikers are well wrapped up as we are.
In the distance the inland lake Crag Lough can be seen in the mist.

 

 

 

Hadrian's Wall Hadrian's Wall
Größer / LargerGrößer / Larger

Die Mauer schlängelt sich den Hang hoch auf die Whin Sill Steilstufe (li). Nachher die gleiche Strecke herunterschauend (re) sieht man auf der anderen Seite der Mauer den Umriss eines kleinen Gebäudes, vielleicht ein Wachhaus.

The wall snakes up the hill onto the Whin Sill escarpment (l). Looking back down the same section (r) the outline of a small building can be seen on the far side of the wall, maybe a guardhouse.

 

 

 

Hadrian's Wall

Oben auf dem Hügel am Rand der Klippe verläuft eine gute Mauerstrecke, daneben auf der Innenseite der Wanderweg. Hier sieht man deutlich, dass die Mauer beidseitig mit guten Steinen gebaut wurde, in der Mitte jedoch mit Bruchsteinen gefüllt ist.

Insgesamt sind wir nach unserem kurzen Besuch vom Hadrianswall sehr beeindruckt. Es ist viel mehr zu sehen als die Reste, die wir vom Limes in Deutschland kennen.

Along the hill above the cliff is a good section of Hadrian’s Wall with a hikers’ path running along the inside of it. Here it can be seen that the wall is faced on both sides with good stones but filled inside with rubble.

 Altogether afetr our short visit we are very impressed by Hadrian’s Wall. There is far more of it to see than the remains of the Limes that we know in Germany.

 

 

 

Kinderfreundliches Haus mit Spielzeug / House with childrens' playthings

Unweit von unserem angenehmen aber einfachen Campingplatz in Stonehaugh, Northumberland, fahren wir an diesem buntgestrichenen Haus vorbei. Wir sind von der großen Anzahl herumliegender Kinderfahrzeuge beeindruckt.

Not far from the pleasant but simple camping site in Stonehaugh, Northumberland, we pass this colourful house and are impressed by the large number of children’s ‘vehicles’ scattered around outside.

 

 

 

Austernfischer und Jungvogel / Oystercatcher and young

Da wir jetzt nah an der Grenze zu Schottland sind, machen wir einen Ausflug durch den Kielder Forst nach Schottland und finden, nicht sehr überraschend, dass es auf der anderen Seite der Grenze ziemlich ähnlich aussieht.
Unterwegs beobachten wir einen Austernfischer und sein Küken, das jetzt schon groß genug ist, um selbst am Bach nach Nahrung zu suchen. 

Being close to the border with Scotland we make a trip to it through Kielder Forest to Scotland and find not surprisingly that the other side is very similar.
On the way we watch an Oystercatcher and its chick, which is already large enough to hunt for its own food in a small stream.

 

 

 

Tunnelblick / Tunnel vision, Leicht rätzelhaftes Bild  / slightly puzzling picture

Während des Ausflugs halten wir diesen irgendwie verwirrenden ‘Tunnelblick’ fest.

On the trip we record this rather puzzling ‘tunnel vision’ view.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu

 

.