Der Nationalpark Plitvicer Seen / Plitvice Lakes National Park
23.4. - 28.4.2004
Teil 1 / Part 1
 

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Kroatiens international bekannteste Sehenswürdigkeit verbirgt sich in einem 1100m hohen bewaldeten Bergland, in dem noch Bären und Luchse leben. 1979 wurde der Park in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen. An insgesamt 3 Tagen erwandern wir den berühmtesten Teil, die Seen- und Wasserfalllandschaft. Wir beginnen am ersten Tag mit einem kleinen Spaziergang bei strömendem Regen und beenden unsere Erkundungen am dritten Tag mit einer kompletten Durchwanderung der Seenlandschaft bei strahlendem Sonnenschein. Die Stimmung der Bilder wechselt denn auch von düster/neblig bis heiter/sonnig. Obiges Bild wurde am 3. Tag aufgenommen.

Croatia's most famous national park is inland in the 1100m wooded mountain area where bears and lynxes stll live. Since 1979 the park has been included in the UNESCO world heritage list of sites. During a total of three days we visited the best known part of it with the beautiful lakes and waterfalls. On the first day we were stopped after a short walk by heavy rain. The second day was overcast and on the last day there was beautiful sunshine, so the pictures, which are combined from each of the days, vary in mood.

Hier ein Überblick über die gesamte Wasserlandschaft.

This gives an overview of the lake area. There are two entrances; below in the picture below on the left and in the middle. Entrance costs ca. 7 Euros, inclusive of boat and car-train trips.

 Der Park hat 2 Eingänge, unten rechts und unten in der Bildmitte zu sehen, der Eintritt ist nicht ganz billig (ca. 7 Euro), dafür sind alle Transporte mit Schiff oder Bus für die gesamte Dauer des Aufenthalts inklusive (Eintrittskarte im Hotel oder Campingplatz abstempeln lassen)

The camping site (or hotel) can extend the ticket for you for the following day at no further charge (as we learned when paying for the second time).

Die Wanderungen sind so ausgelegt, dass man sie an vielen Stellen beginnen oder auch abbrechen kann, je nach Wetter und Kondition; die Busse und Schiffe fahren ganztägig halbstündlich und bringen einem nach Wunsch zum Eingang zurück. Wir beginnen unsere Wanderung in der felsigen Schlucht rechts im Bild und führen Euch allmählich über viele Stufen den Wasserweg hinauf bis zum großen See links oben.

You can start tours at various places and use the boats and car-trains to cover the larger distances. Our pictures start with the rocky canyon on the right and move up the sequence of lakes ending at the large lake at top left. To sum it up from the start - we found the area very beautiful indeed.

Dies ist der erste Anblick der Wasserfälle beim unteren Eingang. Im oberen Bereich des Bildes ist der sog. "Große Wasserfall" mit einer Tiefe von 76m zu erkennen.

This is the first view of the waterfalls on the way down from entrance 1, at the back is the 76m 'Large Waterfall'.

Wir wandern hinunter und queren auf einem der unzähligen angelegten Stege im Bereich einer kleineren Stufe, um zu den großen Wasserfällen zu gelangen.

This is the first of the excellently laid out walkways and leads across the canyon.

Hier steht John an unserem ersten Wandertag bei strömendem Regen vor dem größten Wasserfall. Wir brauchen Tage, um unsere Kleider zu trocknen.

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Here I stand on our first day after heavy rain had started - near the highest waterfall and already feeling as wet as if I had been directly under it.

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Ein Blick die Schlucht entlang auf die nächsten höher gelegenen Seen. Dieser Teil der Seenlandschaft bildete sich in einem eingestürzten Höhlensystem. Links unten ist der Steg zu erkennen, der uns durch dieses enge Tal führt.

This is the view along the canyon towards the next higher lake. This part of the lake area was apparently formed when a limestone cave system collapsed. On the left is the walkway which leads us up the narrow valley.

Ein Querschnitt durch die insgesamt 16 aufgestauten Seen mit ihren Wasserfällen, die sich über diese Stufen von einer Meereshöhe von 634m bis auf 504m hinab stürzen.

The diagram on this board shows the system of lakes ('Jezero') dropping in steps over the falls from 634m above sea level down to 504m.

Die starken Regenfälle der letzten Tage haben die Wasserfälle anschwellen lassen, die nun so manchen Weg und Steg zu einer akrobatischen Übung haben werden lassen oder eben weniger Sprungfreudigen nasse Hosen einhandeln. Wir untersuchen ein ausgedehntes Höhlensystem am Wegesrand und genießen anschließend die Fahrt im flüsterleisen Elektroboot entlang des großen mittleren Sees.

The strong rainfall of the previous days has raised waterlevels so that some of he walkways have temporarily beome jumpways!
We look at a cave (but don't have a torch to go in further) and continue with a quiet trip on the battery-driven boat along one of the larger central lakes.

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Hinter dem Kozjak-See erwartet uns eine Traumlandschaft. Durch ausgedehnte Waldlandschaften fließen unzählige Bäche, die sich über Stufen in tiefe, blau/grüne Becken ergießen. Diese Wasserlandschaft wechselt ständig ihr Gesicht. Der Untergrund der Bäche ist stark kalkhaltig; dieser Kalk wird aus dem Gestein gelöst, setzt sich jedoch alsbald wieder ab, um neue Dämme zu bilden.

Beyond the Kozjak lake the scenery is magical. Uncountable streams and rivulets flow through watery woodlands and over small waterfalls into blue/green pools.
The water scenery changes continuously as the lime which is dissolved out of the stone and carried by the water precipitates and forms the dams anew.

Ein Bild von unserer Wanderung bei nass-kaltem Wetter. Ein naher Wasserfall treibt mir die Gischt entgegen, vermischt sich mit dem feinen Nieselregen: ein unvergleichliches Naturerlebnis!

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Elli just a'walking in the rain.

Der stark kalkhaltige Boden bricht das Sonnenlicht, und die Seen erstrahlen besonders bei gutem Wetter in einem wunderbar türkisenen Farbton.

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlargeAnklicken zum Vergrößern / Click to enlarge
                                                       

Some of the pools have this beautiful turquoise colour in sunlight due to the dissolved lime.

Anklicken zum Vergrößern / Click to enlarge

Feuchte Nebeltage haben ihre entscheidenden Vorteile: Sie sind nicht nur sehr stimmungsvoll, sondern auch ein Festmahl für den Panoramabild-Knipser. Da kein Mensch weiß, wo die Sonne steht, kann man auch unbedenklich in alle Richtungen fotografieren. Mehr dieser Bilder in Teil 2.

Wet and cloudy days have the double advantage of adding atmosphere and of reducing direct sunlight so you can take photos almost regardless of direction. This makes it very tempting to keep trying multiple pictures to be joined later as panoramas. More of these in part 2.

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu