All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2013

 

26.9 - 27.9.2012

Unterwegs

On the way

von Gjirokastra nach Berat

from Gjirokastra
to Berat

 

 

 

 

Fluss Drino / River Drino
Größer / Larger

Es sind etwa 160 km von Gjirokastra nach Berat. Wir sind die Route gefahren, die auf der Karte oben markiert ist, zuerst mit #2 (von Gjirokastra) und danach mit #3.

 Die ersten 30 km der Strecke fahren wir das Tal des Drinoflusses entlang, bis der Drino in den Fluss Vjosa mündet. Zu dieser Jahreszeit fließt noch Wasser im Fluss.

It is about 160 km from Gjirokastra to Berat. We drove the route marked on the map above, starting with # 2 (from Gjirokastra) and then with # 3.

For the first 30 km of the route we drive down the valley of the river Drino until the Drino joins the river Vjosë. At this time of year there is still water flowing in the river.

 

 

 

 

Bäume am Fluss Drino / Trees by River Drino
Größer / Larger

Größer / Larger

Es ist wieder sehr heiß und an einer Stelle, von der aus wir den Fluss gut erreichen können, halten wir an.
Knorrige Baumstämme scheinen mit erhobenen Händen  auf den mit weißen Steinen bedeckten Ufern zu tanzen(l).

Ich nehme gerne die Gelegenheit wahr, meine Füße im wohltuenden Wasser abzukühlen (r).

The day is very hot again and we stop at a place where we have good access to the river.
Knotted tree trunks seem to dance with raised hands on the white stone-covered shore (l).

It does me good to cool down my feet in the fresh water (r).

 

 

 

Uferpflanzen am Fluss Drino / Shore plants by the River DrinoUferpflanzen am Fluss Drino / Shore plants by the River Drino
Größer / LargerGrößer / Larger

Währenddessen nimmt Elli die hübschen Uferpflanzen und Gewächse in Augenschein.

Meanwhile, Elli takes a look at various pretty shore flowers and plants.

 

 

 

Brücke über dem Fluss Vjosa / Bridge over the River Vjosa
Größer / Larger

Vor der Kleinstadt Tepelena* weist uns entweder ein Schild oder unser Navi an, rechts über den Drino abzubiegen. Das führt uns bald darauf zum Fluss Vjosa und über diese beeindruckende Eisenbrücke Ure e Dragotit, die 1936 von einer italienischen Firma gebaut wurde, (d.h. einige Jahre vor der Eroberung Albaniens durch Mussolini 1939.)

*Tepelena ist dafür bekannt, dass es Geburtsort des berühmten Ali Pashas war, dessen Kanonen wir am Vortag auf der Burg in Gjirokastra gesehen haben.

 Before reaching the small town of Tepelena* either a sign or our satnav tells us to turn right over the Drino. This leads us soon to the river called Vjosë (Albanian) or Aoös (Greek) and over this impressive iron bridge Ure e Dragotit, built in 1936 by an Italian company, (i.e. several years before the invasion of Albania by Mussolini in 1939.)

*Tepelena  is known for being the birthplace of the famous Ali Pasha, whose cannons we saw the previous day at Gjirokastra castle.

 

 

 

 

Fluss Vjosa / River Vjosa
Größer / Larger

Fluss Vjosa / River Vjosa
Größer / Larger

Wir fahren das Tal des Vjosaflusses hoch.

Die Vjosa ist um einiges größer als der Drino. Ihre Quelle liegt in Griechenland. Nach 80 km überquert sie die Grenze zu Albanien und nach weiteren 192 km mündet sie in die Adria. Da sie weitgehend von Besiedlung und Industrialisierung verschont geblieben ist, zählt sie zu den wenigen größeren naturbelassenen Flüssen Europas (Wikipedia).

Wir fahren gerne neben dem Fluss und bewundern die schönen Landschaften (Bilder oben).

Ein ruhiger Fluss an einem warmen Tag ist sicherlich auch für einen Angler ein Genuss (Bild unten).

We drive up the valley of the Vjosë River.

The Vjosë is rather bigger than the Drino. It source is in Greece. After 80 km it crosses the border into Albania and after another 192 km it flows into the Adriatic. Since it has largely been unspoiled by settlement and industrialization, it is one of the few major natural rivers in Europe (Wikipedia).

We enjoy driving next to the river and admire the beautiful landscape (pictures above).

A quiet river on a warm day is certainly a pleasure for an angler as well (picture below).

Angler am Fluss Vjosa / Angler on the River Vjosa
Größer / Larger

 

 

 

Këlcyrë

Nach weiteren 12 km erreichen wir Këlcyrë. Hier sollten wir laut Schild oder Navi links abbiegen (wir haben vergessen, was es war), aber ein freundlicher Einwohner kommt winkend auf uns zu und teilt uns mit: ‘Road broken’ (‘Straße kaputt’).

Wir haben keine richtige Landkarte dabei, haben aber festgestellt, dass das Navi nicht alle Straßen in Albanien kennt und fahren deshalb weiter die Straße am Vjosafluss entlang in der Hoffnung, auf eine Abbiegung nach Berat zu stoßen.

After another 12 km we reach Këlcyrë. Here we should turn left, according either to a road sign or our satnav, (we’ve forgotten which), but a friendly resident comes over waving his arms and tells us: 'road broken'.

We do not have a proper map and have found that the satnav does not know all the roads in Albania so we decide to continue on the road along the Vjosë River, hoping to get a turn off for Berat.

 

 

 

Restaurant Nemërcka in Badëlonjë

23 km weiter wird es bei einem kleinen Kaff namens Badëlonjë langsam dunkel. Im Restaurant Nemërҫka wird man sicherlich ein leckeres, albanisches Essen bekommen. Auf der schönen Terrasse bei milden Wetter und mit freundlicher Bedienung sind wir anfangs die einzigen Gäste und warten hoffnungsvoll.

23 km further on at a small village called Badëlonjë it is slowly getting dark. In the restaurant Nemërҫka we will certainly get a delicious, Albanian meal, so we wait hopefully on the lovely terrace in mild weather and with friendly service. Initially we are the only guests.

 

 

 

Essen am Restaurant Nemërcka in Badëlonjë / Meal at the Restaurant Nemërcka in BadëlonjëEssen am Restaurant Nemërcka in Badëlonjë / Meal at the Restaurant Nemërcka in BadëlonjëEssen am Restaurant Nemërcka in Badëlonjë / Meal at the Restaurant Nemërcka in Badëlonjë
Größer / LargerGrößer / Larger

Das Essen erfüllt unsere Erwartungen leider nicht. Insbesondere der Haufen trockenes und zähes Hähnchenfleisch alleine als Hauptgang (r) ist gar nicht nach unserem Geschmack. Vielleicht lag es an der Sprache und wir haben keine optimale Kombination bestellt, z.B. eine Beilage oder Sauce. Die Pommes, die viel früher kamen, sahen wir als Teil der Vorspeise.

Wir können uns soweit verständigen, um zu fragen, wie man nach Berat kommt. Das Ergebnis: zurückfahren. Wir sind 38 km in der falschen Richtung gefahren, aber wir haben schöne Landschaften gesehen und eine interessante kulinarische Erfahrung gemacht.

Zum Übernachten finden wir sehr nah unterhalb der Terrasse des Restaurants einen ruhigen, unauffälligen Platz.

Unfortunately the food is not very attractive. Especially the pile of dry and tough chicken meat by itself as main course (r) is not at all to our taste. Maybe it was just the language and we did not manage to order a proper combination, e.g. a side dish or sauce. The chips came much earlier so we thought they were part of the starter.

We manage to communicate well enough to ask how to get to Berat. The result: Drive back the way we came. We have driven 38 km in the wrong direction, but we have seen beautiful landscapes and had an interesting culinary experience.

For the night we find a very quiet, unobtrusive place quite near and on the level below the restaurant terrace.

 

 

 

Größer / Larger

Größer / Larger

Am nächsten Tag begleitet uns der Vjosafluss auf dem Rückweg.

Leider liegt am jedem Parkplatz Müll, besonders an denen mit einer schönen Aussicht. In linken Bild ein weggeworfener WC-Kasten u.v.m., im rechten Bild alles Mögliche.
Nach einem etwas heftigeren Steinschlag bin ich froh, dass die Lampe noch heil ist.

Next day the Vjosë River accompanies us on the way back.

Unfortunately rubbish is lying around at every parking place, especially those with a nice view. In the left picture a discarded toilet cistern and plenty more, in the right picture everything possible.
After a hit by a larger stone chip than usual, I am glad the headlight is still intact.

 

 

 

 

Staubige Strasse SH4 / Dusty road SH4

Baustelle an der SH4 / Road works on the SH4

Wir kommen bald auf die größere Straße SH4, aber dort wird schwer gearbeitet, besonders in der Nähe von Memaliaj (r), wo eine Spur beiden Richtungen dient.

Dann erreichen wir plötzlich die fertig ausgebaute Strecke (unten). Sie ist viel einfacher und schneller zu befahren, aber trotzdem irgendwie langweilig im Vergleich zu vorher.
Die weitere Fahrt nach Berat ist ereignislos.

We soon arrive on the SH4. a more major road, but there is a lot of roadwork in process, especially near Memaliaj (r), where one lane has to serve for both directions.

Then suddenly we reach the finished new road, (below). It's much easier and faster to drive on, but still somehow rather boring compared to before.
The rest of the trip to Berat is uneventful.

Neu ausgebaute SH4 / Newly built SH4

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu

 

.