All pictures Copyright
 E & BJ Capper Nagold 2008/2009

 

3. - 5.6.2008

Mazury

Masuren

Masuria

 

 

Vom äußersten Nordosten Polens, dem Wigierski Nationalpark, möchten wir uns heute nach Westen wenden, zu den großen Seen Masurens, ins ehemalige Ostpreußen. Wir fahren am nördlichen Rand des Landes entlang, da wir hoffen, bei passender Gelegenheit einen Blick nach Russland werfen zu können.
Die Gegend wirkt sehr ländlich und einsam, endlose Alleen säumen mit rötlichen Flusskieseln gepflasterte Straßen.

Today we move westwards from the extreme north-east of Polen, the Wigierski National Park, to the large Masurian lakes in former East Prussia. We drive along the northern edge of the country, hoping to look over the fence to see Russian territory.
The countryside is very rural and empty. There are endless tree-lined roads, some surfaced with reddish cobblestones.

 

 

 

 

 

Wir verlassen uns bei der Straßenführung auf unser Navi und sind verlassen. Seine Kategorisierung der polnischen Straßen ist sehr optimistisch - den Feldweg rechts hat es als “befestigte Straße” eingestuft. Schließlich kommen selbst dem Navi Zweifel, und es stellt die Straße vor uns als einen Weg ins Nichts dar (re).

Mostly we let ourselves be guided by our navigation system, but it often leads us astray. Its categorization of the Polish roads is very optimistic - the field track on the left is classified as a ‘made-up road’!
At one stage the system even displays the road ahead as petering out into nothing (r).

 

 

 

In den Senken der von der letzten Eiszeit geformten masurischen Landschaft sammelt sich das Wasser zu großen Seen oder schlammigen Teichen. Durch letztere stapft ein Storch, sicherlich auf Nahrungssuche für die ewig hungrigen Kleinen im Nest.

The hollows of the Masurian landscape were formed by the last Ice Age. The water collects in them to become large lakes or marshy ponds. It is ideal country for storks on the look out for something to feed to the hungry family on the nest.

 

 

 

Kurz hinter dem Städtchen Goldap stoßen wir auf die polnisch-russische Grenze. Hinter diesem hochgerüsteten Übergang liegt die russische Exklave Kaliningrad und in ihr so alte ostpreußische Städte wie Insterburg oder Königsberg - unerreichbar  ohne Visum.
 Wir freuen uns jedoch diebisch darüber, die Grenze samt Schild mit Fotografierverbot geknipst zu haben. Irgendwie warten wir darauf, durch einen Lautsprecher angebrüllt zu werden. Wohl zu viele alte 007-Filme geschaut.

A short distance from the small town of Goldap we do come within sight of the Polish-Russian border. On the other side is the Russian exclave territory Kaliningrad Oblast, so beyond this well-guarded border-post lie such old East Prussian towns as Insterburg (now Tschernjachowsk) and Königsberg (now Kaliningrad). Unreachable without a visa.
We derive a little amusement from photographing the ‘Photography forbidden’ sign. We somehow expect to be shouted at from a loudspeaker, but nobody seems interested.

 

 

 

Aufgrund des oben beschriebenen Navi-Problems irren wir auch weiterhin durch die Grenzregion und stoßen dabei immer wieder auf gemächlich fließende Bäche, die alle Teile des Flüsschens Goldap sein dürften.

Because of the navigation problem mentioned above we meander through the border region and keep meeting gently flowing sections of river, probably always the River Goldapa.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Der Weg abseits der großen Straßen führt uns durch kleine Orte mit alten Bauernhöfen.
Ganz Masuren gilt als landschaftlich reich, doch wirtschaftlich arm. Die praktisch vollkommene Vertreibung aller Deutschen nach dem 2.Weltkrieg und die Neubesiedlung der Gegend mit ebenfalls vertriebenen Polen und Ukrainern hat zu keinem neuen Aufschwung geführt.

Keeping off the large roads we drive through small villages with old farmsteads.
Masuria is famous for and rich in countryside, but is not economically wealthy. The almost complete expulsion of the German population after the 2nd WW and the resettlement here of the similarly expelled Poles and Ukrainians has not led to economic recovery.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Ein weiterer alter Hof an einer Straße. Außer uns und einem Radfahrer scheint niemand unterwegs zu sein.

Another old farm complex next to the road. Apart from us and a cyclist no-one else seems to be on the roads.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Immer wieder tauchen größere Gutshöfe auf, jedoch meist in schlechtem Zustand. Wir fragen uns, ob sie Reste der einst herrschaftlichen Güter des alten ostpreußischen Landadels sind. Die Stille, die über der Landschaft liegt, hat auch etwas von einer Grabesruhe.

There are often large farms to be seen, but some are not in good condition. They may have belonged to the former East Prussian landed gentry. The countryside is very peaceful and quiet, maybe almost too quiet.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Nach unserer Odyssee durch Nordpolen kommen wir am Abend an unserem Ziel an, einem Campingplatz mit fantastischen Lage direkt am See (aber leider miserabler Sanitärausstattung). Von Parzellierung hat hier noch niemand etwas gehört, man stellt sich hin, wo man möchte, mit Vorliebe natürlich nah ans Wasser.
Am späten Abend bewegt jedoch so mancher Camper sein Fahrzeug landeinwärts, da man sich direkt in den Moskitoschwärmen des Sumpfgürtels niedergelassen hatte.

In the evening, after our odyssey through northern Poland, we reach the camping site we have aimed for. The sanitary facilities are miserable, but the location directly next to a lake is beautiful. No tidy (German or Swiss!) division into camping plots here! Park where you wish - preference usually near the water.
However in the evening several of the campers move a distance inland. They discover they have parked directly in the foraging grounds of the swarms of mosquitoes based in the reed-beds.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Viel Hektik herrscht hier nicht. Höhepunkt des Abendprogramms ist die Ankunft eines weiteren Segelboots.

The is no bustle here. The highlight of the evening program is the arrival of another sailing ship.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Der See, an dem wir campen, heißt Mauersee, er ist der zweitgrößte See der Masuren.

The lake where we are camping is Lake Mamry, the second largest of the Masurian lakes.

 

 

 

Die Gestalt, die auf dem vorhergehenden Bild auf dem Steg sitzt, aus der Nähe betrachtet. Es handelt sich um den lesenden John, der diesen Platz nicht nur wegen seiner Schönheit ausgewählt hat, sondern wegen der abwesenden Stechmücken.

The figure to be seen in the previous picture on the landing stage is me, now seen closer up. It is a warm evening and it is a good place to read - especially because the mosquitoes don’t find me out above the water.

 

 

 

Um die großen Seen sind mehrere Naturparks mit besonderen Reservaten eingerichtet worden, wie z.B. das Schutzgebiet etwas südlich von Mikolajki am größten masurischen See, dem Spirdingsee (Jezioro Sniardwy). In ihm lebt eine der größten Schwankolonien Europas. Vielleicht stammt die vorbeirauschende Truppe von dort.

Around the large lakes several nature parks and special reserves have been set up, as for example the Protected Area to the south of Mikolajki on Poland’s largest lake, Lake Sniardwy (Jezioro Sniardwy). Europe’s largest colony of swans lives there. Maybe the group loudly flying past lives there.

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Die Sonne sinkt und die Farben werden noch wärmer.
Bei einem Campingnachbar klagen wir ein wenig über die schlechten Sanitäreinrichtungen und die Moskitos. Statt Zustimmung antwortet er begeistert: "Wo sonst in Europa finden Sie noch so einen naturbelassenen Campingplatz, wo man jederzeit ein Feuer am Ufer entzünden könnte, ohne dass man sofort daran gehindert würde?"

The sun sinks and colours get warmer.
We comment to a camping site neighbour on the the mosquitoes and poor sanitary facilities. Instead of agreeing, he answers enthusiastically: “Where else in Europe can you find such a natural camping site, where you can make a fire any time on the shore without immediately being stopped?”

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Am nächsten Morgen überqueren wir eine Brücke zwischen dem Mamry- und dem Darginsee. Die Aktivitäten der Sportschifffahrt haben erheblich zugenommen.

Next morning we cross the bridge between Lake Mamry and Lake Dargin. Here there is more boating and sailing activity. 

 

 

 

Für dieses Gebiet sind wir mangelhaft ausgestattet. Mit einem Campingbus um die Seen zu kreuzen, ist unbefriedigend. Entweder sollte man Fahrräder dabei haben oder ein Boot, oder man sollte auf einem der Touristenschiffe einchecken.

We are not well equipped for this area. To drive around the lakes just with a camping bus is not completely satisfactory. Either we should have bicycles with us or a boat, or we should take a trip on a ship.

 

 

 

Ein echter Hingucker ist dieses ungewöhnliche Floß Marke Eigenbau.

A custom-built fishing float catches our attention.

 

 

 

Ein weiterer bäuerlicher Gutshof, der sicher schon bessere Tage gesehen hat.

Another farm complex that has definitely seen better days.

 

 

 

Die Alleen geben dem weiten Land eine gewisse charakteristische Struktur.

The long, tree-lined country roads give the countryside a certain characteristic structure.

 

 

 

Die beiden Schilder links wirken als Warnung vor einem Bahnübergang zuerst ganz sinnvoll und werden von und brav befolgt. Erst als wir nach rechts und links schauen, fragen wir uns, wann hier zum letzten Mal ein Zug gefahren ist.
Wir befinden uns ganz in der nähe von Hitlers ehemaligem Hauptquartier, der Wolfsschanze (siehe nächstes Kapitel). Sehr gut möglich, dass die Schienentrasse dorthin führt.

The two signs (l) seem very sensible as where a railway line crosses it can be dangerous, so we comply and stop. When we look right and left we laugh, wondering when the last train came past here (r).
As we are now quite close to Hitler’s main war HQ, the Wolfsschanze (see next chapter). It is quite possible that that is where the overgrown railway track leads to.

 

 

 

Ein ungewohntes Bild in Masuren bietet die barocke Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Sie wurde Ende des 17.Jh. errichtet.
Ein zentrales Element der Fassade ist die 1730 erschaffene Maria mit der heiligen Linde (rechts). Berühmt ist die Orgel mit über 4000 Pfeifen und beweglichen Figuren.

The Baroque pilgrimage Church of Swieta Lipka, the Holy Lime-tree (aka Linden-tree), is an unusual sight for Masuria. It was built at the end of the 17th C.
A central element of the facade is the 1730 statue of Mary with the holy tree (r). The church organ with over 4000 pipes and with moving figures is famous. 

 

 

 

Wir nähern uns der Hauptstadt der heutigen Woiwodschaft Ermland-Masuren, Olsztyn (Allenstein). Hier treffen wir auf schöne Beispiele der im Ostseeraum verbreiteten Backsteingotik.
Olsztyn wurde im letzten Krieg stark zerstört. Von ehemals drei Stadttoren steht noch eins, das Hohe Tor (Mitte). Die kleine Altstadt, in die man durch dieses Tor gelangt, wurde wiederaufgebaut.
Im spätgotischen Backsteingewand zeigt sich auch die Allensteiner Kathedrale St. Jakobi (re).

We approach Olsztyn, the capital of the Warmian-Masurian Voivodeship. Here we see impressive examples of Brick Gothic, which is relatively common in the area near the Baltic Sea.
Olsztyn was badly damaged in the last war. Of the former three city gates, only the Upper Gate is now standing (m). The little city centre, which can be reached through this gate, has been rebuilt.
Olsztyn’s St. James’ Cathedral is also in the late-Gothic brick style (r).

 

 

 

Am Abend entdecken wir bei Rapaty einen reizenden Campingplatz an einem kleinen See. Der freundliche, gebrochen Deutsch sprechende Besitzer ist fleißig dabei, sein Gästehaus (“Anrys” genannt”) und den Platz komfortabel auszustatten. Als wir sein Haus und Grundstück loben, sagt er: "Alles ein Geschenk der Deutschen!"

In the evening we find a charming place to camp near Rapaty next to a small lake. The friendly owner, who speaks some German, is busy making his guest-house (called “Anrys”) and camping site comfortable. When we complement him on house and land he says: “All a present of the Germans”.

 

 

 

 

Anklicken zum Vergrößern / Click for larger picture.

Der Blick von der hölzernen Terrasse auf den kleinen See im Westen Masurens.

From the wooden terrace there is a restful view out over the small West Masurian lake.

 

 

 

Seite inklusive Navigationsleiste / Page including navigation menu